Henri Matisse und Pierre Bonnard

Henri Matisse und Pierre Bonnard

Bildervortrag von Kunsthistorikerin Claudia Baumbusch, ausgebucht

Matisse-Bonnard. „Es lebe die Malerei!“
Mit Henri Matisse (1869-1954) und Pierre Bonnard (1867-1947) präsentiert das Städel Museum Frankfurt zwei herausragende Vertreter der Kunst der Klassischen Moderne erstmals gemeinsam in Deutschland. Beide setzten sich intensiv mit den gleichen künstlerischen Sujets auseinander: Ihre malerische Leidenschaft galt dem Interieur, dem Stillleben, der Landschaft und auch dem weiblichen Akt. Hier erprobten sie eine Vielzahl formaler Neuerungen, doch verließen sie dabei nie den Gegenstandsbezug. Claudia Baumbusch stellt in ihrem Vortrag die beiden befreundeten Künstler vor.